Smaragd Fundstelle Habachtal Salzburg

 
 

Über das Tal der Smaragde,das Habachtal
Das Habachtal ist ein Tal der Hohen Tauern im Land Salzburg. In Süd-Nord-Richtung verlaufend, mündet es bei Habach, einem Ortsteil von Bramberg am Wildkogel in das Pinzgauer Salzachtal. Das naturbelassene Tal im Nationalpark Hohen Tauern ist besonders wegen seines Smaragdbergwerks bedeutend. Das Tal liegt im Bereich der Venedigergruppe.Der Talschluss befindet sich auf etwa 2000 Metern Seehöhe und wird vom Habachkees(Gletscher)gebildet. Hier entspringt auch die Habach, die auf ihrem Weg zur Salzach von etlichen Seitenbächen zusätzlich gespeist wird. Auf einer Länge von rund 14 km schwillt das Gewässer zu einem starken Wildbach an. Die Höhendifferenz von rd. 1200 Metern wird in Kaskaden und Wasserfällen Überwunden.
 
Der mittlere Teil des Tales weist geringes Gefälle auf und hat die typische, von Gletschern geschliffene Trogform. Je weiter sich das Tal dem Salzachtal nähert, desto schluchtartiger wird es. Mächtige Schutthalden türmen sich an den Talrändern. Am Talausgang findet man an den Hängen die Moränen, die einst mächtige Habachgletscher bildeten. Diese stark verwitterten und von Humusschichten überlagerten Moränen sind aber für ungeäbte Betrachter kaum mehr als solche zu erkennen.
  Von 23. bis 25.August 2017 besuchten wir wieder mal das schöne Habachtal,das Tal der Smaragde. Wir stiegen bis zur Mine in der Legbachscharte und konnten dort paar kleine Smaragde,zwei Smaragdstufen sowie Berylle und Pyrite finden.
     
 
I

 

Im Juli 2016 war ich auf der Wildenkaralm
 
   


Im Juli 2016 im Habachtal unterwegs:
 

Juni 2011 im Habachtal

Smaragde im August 2011 beim Bergwerkgefunden

Copyright © 2018 www.mineralien-jungwirth.at impressum